zurück

devops engineer

devops engineer

DevOps verbindet Softwareentwicklung und IT-Betrieb. DevOps-Engineers koordinieren beide Bereiche, arbeiten agil und entwickeln effizient Software. Ihre Aufgaben umfassen Anforderungsanalyse, sichere Anwendungs­entwicklung, Serveradministration und Automatisierung. Sie benötigen umfassendes Verständnis, Kommunikations­fähigkeit und Kenntnisse in Programmierung und Systemadministration. DevOps-Engineers finden Einsatz in verschiedenen Branchen wie IT-Dienstleistung, Gaming oder Industrie. Verdienstmöglichkeiten sind attraktiv, und die Perspektiven für persönliche Weiterentwicklung sind vielfältig.

  1. DevOps setzt sich aus den Begriffen ‚Development‘ und ‚Operations‘ zusammen und bezeichnet die Verschmelzung der IT-Entwicklung mit der Anwendung. DevOps steht für eine methodische Vorgehensweise im Entwicklungsprozess, bei der Entwicklung und IT-Betrieb nicht voneinander getrennt sind, wie es in der klassischen Softwareentwicklung der Fall ist. Der DevOps-Engineer ist für die Koordination der beiden Bereiche zuständig.

    DevOps findet in einem agilen Arbeitsumfeld meist in kleinen Teams statt und hat zum Ziel, Software möglichst schnell und effizient zu entwickeln. Das Besondere an dieser Arbeitsweise ist, dass Anwender in den Prozess miteingebunden werden und zum Team gehören. So können Fehler oder für den Nutzer nicht optimale Komponenten schnell korrigiert werden.

    Als DevOps-Engineer sind Sie Teil eines modernen Entwicklungsteams. Sie verbinden Softwareentwicklung und Administration und bilden damit eine wichtige Schnittstelle zwischen den Mitarbeitern mit ihren jeweiligen Schwerpunkten und Spezialisierungen.

  2. Häufig liegt die Zuständigkeit der DevOps-Engineers in erster Linie bei der Systemadministration, sie sind aber auch in den Entwicklungsprozess eingebunden. Sie übernehmen je nach Branche und Unternehmen unterschiedliche Aufgaben:

    ·Sie sind im Entwicklerteam an der Anforderungsanalyse beteiligt und haben dabei den späteren IT-Betrieb im Blick.

    ·Sie bringen Ideen zur Umsetzung und zum Einsatz geeigneter Technologien ein.

    ·Zusammen mit den Programmierern entwickeln sie sichere, auf die Nutzer zugeschnittene Anwendungen, die sich gut überwachen und warten lassen.

    ·DevOps-Engineers übernehmen die Administration und Konfiguration von Servern.

    ·Sie sorgen für einen hohen Grad an Automatisierung.

    ·Sie entwickeln Sicherheitskonzepte und sind für das Monitoring und Testen der entwickelten Software zuständig,

    ·Mit den Nutzern stehen sie in engem Kontakt und unterstützen sie bei auftretenden Problemen mit der Software oder den Servern.

    ·Zu den Aufgaben in diesem Beruf kann es auch gehören, andere Mitarbeiter oder Kunden zu schulen.

  3. Da sie die Bereiche Development und Operations im Blick haben müssen, benötigen DevOps-Engineers

    ·ein umfassendes Verständnis für komplexe Zusammenhänge,

    ·eine logische, pragmatische Denkweise,

    ·die Fähigkeit, zwischen Programmierern, Administratoren und Nutzern zu vermitteln, und

    ·die Kompetenz, Ideen und Sachverhalte verständlich zu präsentieren.

    Die Arbeit in einem agilen Team erfordert außerdem

    ·eine eigenständige, lösungsorientierte Arbeitsweise,

    ·Teamfähigkeit,

    ·Flexibilität im Umgang mit unvorhergesehenen Ereignissen und

    ·eine positive Fehlerkultur.

  4. Für Entwickler im Bereich DevOps sind sowohl Kenntnisse in der Systemadministration als auch Programmierkenntnisse erforderlich. Welche Programme, Systeme und Technologien Sie im Einzelnen beherrschen müssen, hängt von der jeweiligen Stelle ab. Essenziell sind

    ·ein versierter Umgang mit (verschiedenen) Betriebssystemen, zum Beispiel Windows oder Linux, sowie

    ·das Beherrschen verschiedener Programmiersprachen wie HTML, Phython, Go etc.

    Außerdem sollten Sie sich mit den Methoden und Werkzeugen von DevOps auskennen. Dazu gehören unter anderem

    ·Tools im Container-Management wie Dockers oder Kubernetes,

    ·Tools zum Erhöhen der Automatisierung wie Continuous Integration und Continuous Delivery,

    ·Techniken zur transparenten und replizierbaren Konfiguration,

    ·ein permanentes Überwachen (Monitoring) des Services, um Fehler schnell beheben zu können, und

    ·agile Arbeitsmethoden und Tools (wie Scrum und Kanban).

  5. Eine gute Voraussetzung für einen Einstieg als DevOps-Engineer ist eine Ausbildung als Fachinformatiker in der Fachrichtung Systemintegration oder Anwendungsentwicklung. Aufgrund der Bedeutung beider Fachbereiche sind umfassende Kenntnisse des jeweils anderen Bereichs wichtig. Auch ein abgeschlossenes IT-Studium kann den Berufseinstieg erleichtern. Die Internationale Hochschule (IU) bietet zum Beispiel den Masterstudiengang DevOps und Cloud Computing an.

    Wie in den meisten IT-Berufen legen Arbeitgeber vor allem Wert auf umfassende Praxiserfahrung. Wer sich für eine akademische Ausbildung entschieden hat, sollte daher frühzeitig Kontakt zu Unternehmen suchen und als Praktikant oder Werkstudent Erfahrungen sammeln.

    Viele Arbeitgeber wünschen sich mehrjährige Erfahrung als Entwickler in agilen Teams, als Full-Stack-Developer oder als Systemadministrator.

  6. Als DevOps-Engineer können Sie in ganz unterschiedlichen Branchen tätig sein. In der Regel sind Sie Teil eines kleinen Entwicklungsteams und erarbeiten IT-Lösungen für Kunden. Dies können branchen- oder unternehmensspezifische Apps, individuelle Cloudlösungen oder auch Computerspiele sein.

    IT-Dienstleister für Kunden

    IT-Agenturen bieten Kunden aus verschiedenen Branchen oder auch branchenspezifisch individuelle Lösungen an. Als Mitarbeiter einer solchen Agentur stellen Sie für verschiedene Unternehmen mit DevOps-Methoden schnell und effizient Software, Cloud-Lösungen oder andere Dienste bereit. Sie sind dafür verantwortlich, dass die Kundenanforderungen während des gesamten Entwicklungsprozesses berücksichtigt werden. Die Vorteile einer solchen Stelle sind die vielfältigen Erfahrungen in unterschiedlichen Teams und gegebenenfalls der Kontakt mit verschiedenen Branchen.

    DevOps-Engineer im Gaming-Bereich

    Als Entwickler und zugleich Administrator in der Gaming-Branche sind Sie an der Entwicklung einzelner Spiele oder einer Gaming-Plattform beteiligt und sind von der Implementierung des Backends bis zum Feintuning einzelner Module involviert. Sie erstellen Tools zur Automatisierung von Prozessen, sorgen für die Verfügbarkeit und Sicherheit der Gaming-Plattform und sind für die Fehlersuche und -behebung zuständig.

    Entwicklung von Softwarelösungen in einem Industrieunternehmen

    Nicht immer sind externe Kunden die Zielgruppe von Softwareentwicklern. Als Developer können Sie auch für ein Unternehmen, zum Beispiel einen Betrieb in der Verpackungsindustrie, arbeiten. Ein internes Team ist dann für die Entwicklung von Frameworks und Softwarelösungen zuständig. Die Aufgabe des DevOps-Engineers ist die Sicherstellung des Betriebs der internen Lösungen inklusive der Schnittstellen. Dabei vermittelt er zwischen den Programmierern und den Bedienern der Maschinen bzw. der entwickelten Software. Dabei können auch Aufgaben des Qualitätsmanagements zur Stellenbeschreibung gehören.

  7. Die Verdienstmöglichkeiten im Bereich DevOps sind in Deutschland gut. Als DevOps-Engineer können Sie mindestens mit einem Gehalt von ca. 3.500 Euro monatlich rechnen. Durchschnittlich liegt der Verdienst bei ca. 4.200 Euro pro Monat. Aber auch Gehälter von über 5.000 Euro sind möglich. Grundsätzlich hängt die Höhe des Gehalts von der Branche, der Größe des Unternehmens und dessen Standort ab. Außerdem spielt es eine Rolle, welche Aufgaben ein Mitarbeiter im Einzelnen übernimmt. Je komplexer die Aufgaben, desto höher ist dementsprechend auch das Gehalt.

  8. Die agile Softwareentwicklung löst die klassische Vorgehensweise zunehmend ab. Viele Unternehmen suchen derzeit Mitarbeiter im DevOps-Bereich. Wer gern in einem kleinen Team bereichsübergreifend arbeitet und den gesamten Entwicklungsprozess mitverfolgen und lenken möchte, ist hier richtig. DevOps-Engineer ist ein Beruf für Allrounder, die sich nicht auf ein kleines Spezialgebiet festlegen wollen.

    Die Möglichkeiten zur persönlichen Weiterentwicklung sind groß, denn die Anforderungen an Software und Clouddienste ändern sich ständig, sodass immer neue Lösungen erforderlich sind, die gemeinsam im Team erarbeitet werden. Quereinstieg und Branchenwechsel sind in diesem Bereich mit ausreichend Praxiserfahrung durchaus gängig.

    Viele Arbeitgeber bieten im Rahmen der Möglichkeiten individuelle und familienfreundliche Arbeitsmodelle mit Gleitzeit und Homeoffice an.

Top Jobs

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

 

Data Analyst: Begehrte Fachkräfte auf dem Arbeitsmarkt?

Der Job des Softwareentwicklers ist sehr vielseitig und der Arbeitsalltag kann je nach Einsatzbereich unterschiedlich aussehen. Im Hinblick auf die Digitalisierung spielen sie daher eine zentrale Rolle. Weiterlesen
 

IT-Projektmanager: Wissen Sie was dieser Manager tut?

Erfahren Sie, welche Qualifikationen für die Tätigkeit des IT-Projektmanagers erforderlich sind und welche Karrierechancen Sie mit diesem Beruf haben. Weiterlesen
 

ethical hacker

Was ist ein Ethical Hacker? Wie unterscheidet sich der Beruf von anderen Hackern? Lernen Sie Aufgaben und Tätigkeiten dieses Jobs kennen. Weiterlesen
 

Fachinformatiker Fachrichtung Systemintegration

Fachinformatiker der Fachrichtung Systemintegration sind für den Aufbau und die Wartung von Computernetzwerken verantwortlich. Ferner achten sie bei neuer Soft- und Hardware auf die Kompatibilität mit dem gesamten System. Weiterlesen
 

System-Engineer

System-Engineers sind Schlüsselfiguren in der technologischen Produktentwicklung, die durch ihr umfassendes Verständnis verschiedener Disziplinen, wie IT und Elektrotechnik, für die Koordination zwischen den Bereichen sorgen. Sie garantieren die Integration und Funktion komplexer Systeme, was sie zu gefragten Fachkräften in einer Vielzahl von Branchen macht. Weiterlesen
 

Software-Tester

Software-Tester gewährleisten die Qualität von Software durch verschiedene Testverfahren und arbeiten eng mit Entwicklerteams zusammen. Weiterlesen
 

devops engineer

DevOps verbindet Softwareentwicklung und IT-Betrieb. DevOps-Engineers koordinieren beide Bereiche, arbeiten agil und entwickeln effizient Software. Ihre Aufgaben umfassen Anforderungsanalyse, sichere Anwendungs­entwicklung, Serveradministration und Automatisierung. Sie benötigen umfassendes Verständnis, Kommunikations­fähigkeit und Kenntnisse in Programmierung und Systemadministration. DevOps-Engineers finden Einsatz in verschiedenen Branchen wie IT-Dienstleistung, Gaming oder Industrie. Verdienstmöglichkeiten sind attraktiv, und die Perspektiven für persönliche Weiterentwicklung sind vielfältig. Weiterlesen
 

Webentwickler

Entdecken Sie die Welt der Webentwicklung! Was macht ein Webentwickler beruflich und worauf kommt es dabei an? Erfahren Sie alles im Detail hier. Weiterlesen
 

Requirements Engineer werden

Wissen Sie, was ein Requirements Engineer beruflich macht? Wir stellen Ihnen den Beruf im Detail vor und erklären, worauf es bei der Tätigkeit ankommt. Weiterlesen
 

Produktmanager: Aufgaben, Gehalt und Jobs

Produktmanager sind für die Planung, Koordination und Kontrolle von Dienstleistungen oder Produkten über deren gesamten Lebenszyklus zuständig. Weiterlesen
 

Product Owner: Aufgaben, Gehalt und Jobs

Product-Owner ist eine der drei wesentlichen Rollen innerhalb des Vorgehensmodells Scrum im agilen Produkt- und Projektmanagement. Weiterlesen
 

IT-Systemelektroniker

IT-Systemelektroniker sind sehr flexibel und sie sind Ansprechpartner bei technischen Problemen und Störungen. Im Hinblick auf die Digitalisierung spielen sie daher eine wichtige Rolle. Weiterlesen
 

Softwareentwickler

Der Job des Softwareentwicklers ist sehr vielseitig und der Arbeitsalltag kann je nach Einsatzbereich unterschiedlich aussehen. Im Hinblick auf die Digitalisierung spielen sie daher eine zentrale Rolle. Weiterlesen
 

Fachinformatiker Anwendungsentwicklung

Heutzutage gibt es kaum noch Branchen, die ohne digitale Systeme auskommen. Zur IT eines Unternehmens gehören unter anderem Datenverarbeitungs- und Kommunikationssysteme, Programme zur Steuerung von Anlagen sowie fachbereichsspezifische Programme bzw. Apps. Fachinformatiker des Fachbereichs Anwendungsentwicklung planen, programmieren, implementieren und überarbeiten Software gemäß Anforderungskatalog und tragen damit unter anderem dazu bei, dass Unternehmensprozesse effizient ablaufen. Weiterlesen
 

Game Developer: Wissen Sie, was ein Spieleentwickler macht?

Als Spieleentwickler oder Game Developer erschaffen Sie gemeinsam mit Game Designern Spielwelten. Wir zeigen Ihnen, welche Anforderungen Sie erfüllen müssen. Weiterlesen
 

Das Berufsbild IT-Consultant: Ihre Aufgaben und Ihr Gehalt

Welche Anforderungen müssen Sie erfüllen, um IT-Consultant zu werden? Wir erklären Ihnen, worauf Arbeitgeber in der IT-Beratung achten. Weiterlesen
 

Data-Scientist

Data Scientists sind gefragte Experten, die Daten zielgerichtet präsentieren können. Wir zeigen worauf es noch ankommt. Weiterlesen
 

Prozessmanager

Prozessmanager tragen durch die Modellierung und Koordination von Prozessen und ein umfassendes Controlling maßgeblich zum wirtschaftlichen Erfolg bei. Wir zeigen worauf es noch ankommt. Weiterlesen
 

Full-Stack-Developer werden

Welche Anforderungen müssen Sie erfüllen, um Full-Stack-Developer zu werden? Wir erklären Ihnen, worauf Arbeitgeber achten. Weiterlesen
 

Business Analyst: Aufgaben, Fähigkeiten und Gehalt

Wissen Sie, welche Tätigkeiten ein Business Analyst ausübt? Wir erklären Ihnen alles, was Sie über diesen Beruf wissen müssen. Weiterlesen
 

Webdesign

Webdesigner gestalten ansprechende Webseiten und Anwendungen, erfordern künstlerische Begabung und technisches Know-how. Worauf es noch ankommt. Weiterlesen